RADHAS Musik

 CD -  NADA & SANANDA

Musik zur Heilung und Öffnung des Herzens

Total Time: 21:40

zur Bestellseite

 

Du kannst diese Musik vielseitig benutzen:

• zum Meditieren auf Deine Zwillingsflamme
• zur Heilung und Öffnung des Herzens oder
• als bewußten Musikgenuß, wie Du etwa ein Stück der Klassik hören würdest

NADA & SANANDA ist ein berührendes Werk, das der Wiederkehr der Göttin und dem Christus auf Erden gewidmet ist. „Beide Stücke zusammen enthalten das komplette Klangspektrum des Göttlichen Weiblichen und Männlichen" so SANANDA zu RADHA am 31.10.2006. "Daher ist es möglich, daß diese Musik und die auf ihr enthaltenen Klang-Codes die Menschen darin unterstützen, ihre jeweils anders gepolte duale Seelenhälfte anzuziehen - wie ein Magnet!“

Tonal in klassisch-romantischer Tradition bewegt sich die Musik durch ein ungewohntes Klangspektrum und kann so die HörerInnen über ihre irdischen Begrenzungen erheben.

Das Stück SANANDA durchschreitet in knapp zwölf Minuten irdischer Zeitrechnung ganze Klang-Universen jenseits von Zeit und Raum. Dieser Titel wurde als vorletzter der SANANDA-SYMPHONY Ostern 2006 von mir medial empfangen und an zwei Keyboards simultan eingespielt, aufgezeichnet und tongetreu veröffentlicht.

Das Stück NADA kam Weihnachten 2004 am 26.Dezember durch. Es verkörpert den weiblichen Kontrapunkt und birgt eine andere Art Intensität, die ihre Kraft aus dem Fließen und dem Formlosen schöpft. Es währt knapp zehn Minuten und pendelt tonal zwischen C-Dur und Des-Dur hin und her und symbolisiert so die Offenheit der weiblichen kreativen Energie für das Göttliche.

HÖRERSTIMMEN zu NADA & SANANDA:

„ Jetzt habe ich mir NADA & SANANDA intensiv angehört und möchte dir mein Empfinden dazu schreiben: Ein Komet mit einem silbrig glitzernden Schweif zieht einsam durch das All. Eine große Sehnsucht geht von ihm aus, die wie ein Sog ist. Dann geht ein goldener Stern auf, warm und liebevoll entfaltet er sich und wird von dem Sog des Kometen erfaßt und umtanzt und umspielt ihn. Plötzlich, viel zu schnell, ist es zu Ende. Ich bin voller Liebe, aber ich bin plötzlich in einer Leere, ich möchte, daß es weitergeht, daß ein gemeinsamer Tanz entsteht. Jetzt geht der Sog von mir aus und schafft die Möglichkeit, daß sich diese Leere füllt, wie eine Kettenreaktion. Ich hatte dann ohne nachzudenken das Bedürfnis von der Eternal Light das Stück 11 "Engel" zu hören. Ich habe es benutzt wie eine Brücke, über die ich gehen kann, um die Energie der Nada und Sananda Musik mit in das irdische Leben zu nehmen..".
(Marianne aus Bremen, Dezember 2006)

„So eine unglaubliche Freude, die für Erlösung in meinem Körper gesorgt hat... so eine unglaubliche Freude der Erlösung dieses tiefen unteren weiblichen Punktes... Ja wie soll ich es nennen, wo wir alle wie in Schutt und Asche waren und das weibliche Bewußtsein herunter getreten war... was ja in der Zeit von Maria Magdalena und Jesus nicht lebbar war..Da war so eine Freude und Ekstase in meinem Körper – und diese Töne! - da war eine Streckung in meinem Körper: Wusch – rauf! Ich danke Dir für die schöne Musik und die schönen Töne!“
(H. aus Göttingen, April 2007)

„Ich habe die CD das erste mal im Zug, auf dem Weg nach Dresden zum Stille- Retreart, gehört. Was soll ich sagen, diese Klänge, ich atme sie, tief und weit wird mein Herz berührt, etwas in mir schmunzelt, ja - ich glaube, das ist Freude, die da hoch steigt, vielleicht auch eine gewisse Glückseligkeit - sie tut mir gut, sehr gut!“
(Hannelore aus Hamburg, Januar 2007)